Hilfreiche Ratschläge

Wie ein Magengeschwür zu Hause zu behandeln

Pin
Send
Share
Send
Send


Magengeschwür ist eine der am weitesten verbreiteten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. In einigen Ländern wird es bei 10% der Bevölkerung beobachtet, und dies ist bereits eine epidemische Skala. Ein Magengeschwür wird sowohl bei Männern als auch bei Frauen diagnostiziert, und diese Krankheit manifestiert sich am häufigsten in den aktivsten Lebensjahren von 30 bis 50 Jahren.

Ziele und Protokolle für die Behandlung von Magengeschwüren

Ein Magengeschwür ist eine Veränderung der Magenschleimhaut, bei der die Schutzhülle zerstört wird, die Erosion beginnt und eine nicht heilende trophische Störung auftritt. Es ist schwierig, die Krankheit nicht zu bemerken: Zu den Symptomen eines Geschwürs gehören starke Schmerzen im Oberbauch, Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Verstopfung, ein Gefühl der Aufblähung und Völlegefühl des Magens, in einigen Fällen Magenblutungen.

Die Ursache der Krankheit wird meistens die Aktivität des Bakteriums Helicobacter pylori. Eine Infektion mit diesen Mikroorganismen erfolgt durch Speichel, kontaminiertes Geschirr, manchmal werden sie sogar vor der Geburt von der Mutter auf den Fötus übertragen. Eine mit Helicobacter pylori infizierte Person kann jedoch keine Anzeichen von Magengeschwüren aufweisen, wenn das Immunsystem Bakterienangriffe erfolgreich abwehrt. Bei chronischen Infektionskrankheiten, konstantem Stress und Alkoholismus ist die körpereigene Abwehr jedoch nicht mehr in der Lage, ihre Aufgaben zu erfüllen, und das Magengeschwür beginnt sich zu entwickeln. Deshalb gibt es eine verbreitete Annahme, dass das Geschwür von Nerven stammt.

Ein Magengeschwür kann eine Folge der Einnahme von Medikamenten sein, insbesondere von nichtsteroidalen Antiphlogistika, da solche Medikamente die Magenschleimhaut reizen und zu deren allmählicher Zerstörung führen.

Schwerwiegende chronische Erkrankungen wie Pankreatitis, Diabetes mellitus usw. sowie Nieren- und Leberversagen tragen zum Auftreten von Magengeschwüren bei.

Es gibt zugelassene Behandlungsschemata für Magengeschwüre (wir werden weiter unten darauf eingehen). Ziel der Therapie ist die vollständige Zerstörung der krankheitsverursachenden Bakterien, die Normalisierung des Säuregehalts und (unterstützend) der Schutz der Magenschleimhaut vor den Auswirkungen des Verdauungssaftes.

Diagnose als Schlüsselphase der Behandlung

Da die mit einem Magengeschwür verbundenen Symptome für viele andere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts charakteristisch sind, sollte die Behandlung mit der Konsultation eines Gastroenterologen beginnen, der Sie zu den erforderlichen Untersuchungen leitet und eine genaue Diagnose stellt.

Die Diagnose eines Magengeschwürs umfasst:

  • Allgemeine und biochemische Analyse von Blut. Bei Magengeschwüren werden ein erhöhter ESR und ein niedriger Gehalt an roten Blutkörperchen und Hämoglobin beobachtet.
  • PCR-Analyse zum Nachweis von Helicobacter pylori-DNA in Speichel oder Kot. Einer der bisher genauesten Tests, mit dem Sie Bakterien bereits im Frühstadium der Krankheit identifizieren können. Eine PCR-Analyse wird auch durchgeführt, um die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen.
  • Analyse von Magensaft.
  • Röntgenaufnahme des Magens mit Kontrast.
  • Kompletter Ultraschall der inneren Organe.
  • Endoskopische Biopsie der Magenschleimhaut im Bereich der Erosion. Diese Maßnahme soll die Onkologie ausschließen und das Vorhandensein von Helicobacter pylori-Bakterien bestätigen.
  • Stuhlanalyse. Bei Magengeschwüren zeigt der Kot häufig Blut.
  • Eine Blutuntersuchung auf Hepatitis und HIV.

Wenn die Diagnose das Geschwür bestätigt hat, muss sofort mit der Behandlung begonnen werden, da die Folgen des Geschwürs sehr schwerwiegend sind. Außerdem schlagen einige Forscher eine direkte Beziehung zwischen dem Magengeschwür und dem Auftreten bösartiger Neubildungen vor.

Magengeschwür, eine allgemeine Idee

Infolge von Magengeschwüren liegt eine Verletzung der Integrität der Magenschleimhaut vor. In besonders schweren Fällen kann ein Organwanddurchbruch auftreten, der zu Bauchfellentzündung und Tod führt. Daher ist es sehr wichtig, rechtzeitig eine qualifizierte Diagnose zu erstellen.

Ulkuskrankheit wird von qualvollen Schmerzen im Magen begleitet. Zur Risikogruppe gehören vor allem Männer im Alter von 20 Jahren, die Trockenfutter zu sich nehmen, oft gestresst sind und die Behandlung vernachlässigen. Frauen können auch mit ähnlichen Beschwerden konfrontiert sein, jedoch viel seltener.

Zu den häufigsten Ursachen für Ulkuskrankheiten gehören:

  • Unterernährung,
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen,
  • chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, zB Gastritis,
  • Stress
  • Medikamente für eine lange Zeit einnehmen,
  • genetische Veranlagung.

Symptome von Magengeschwüren

Sodbrennen, Schmerzen, die nach dem Essen auftreten oder sich verschlimmern oder abklingen, Schweregefühle im Magen können auf eine solche unangenehme Krankheit hinweisen.

Das Hauptsymptom von Magengeschwüren sind Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die je nach Art der Erkrankung auf der rechten oder linken Seite der Brust auftreten können.

Das Geschwür eignet sich gut für die traditionelle Behandlung, für die spezielle Medikamente verwendet werden. Das Ergebnis kann jedoch nur erzielt werden, wenn der Patient alle Vorschriften des Arztes einhält. Viele bevorzugen es jedoch, Volksheilmittel zusammen mit Medikamenten zu verwenden.

Propolis-Rezept

Propolis wird zur Herstellung von Tinkturen auf Alkoholbasis verwendet. Diese braun-braune Mischung enthält gesunde Harze und Spurenelemente, Wachs, Pollen und ätherische Öle. Die Verwendung von Propolis zur Behandlung von Geschwüren ist gerechtfertigt, da ein einzigartiges Produkt die Fähigkeit besitzt, beschädigte Schleimhäute wiederherzustellen und das Wohlbefinden zu verbessern.

Die vorbereitete 5-10% ige Tinktur wird morgens, mittags und abends zu 8-10 Tropfen eingenommen. Die Dauer der Einnahme eines solchen Arzneimittels beträgt 20 Tage. In Kombination mit der richtigen Ernährung wird eine solche Behandlung die erwarteten Ergebnisse bringen.

Um eine Propolis-Tinktur zuzubereiten, müssen Sie 40 g einnehmen. dieses Produkt und Alkohol, in einer Menge von 100 ml. (70%). Diese Zutaten werden gründlich gemischt und drei Tage lang an einem dunklen Ort aufbewahrt. Drei Tage später wird die Tinktur erneut gemischt und im Kühlschrank gereinigt.

Die resultierende Tinktur ist gefiltert und gebrauchsfertig.

Honig ist ein sehr nützliches Produkt mit Legenden über seine heilenden Eigenschaften. Es behandelt Gastritis und Geschwüre mit seiner Hilfe. Diese nützliche Substanz hat nicht nur eine regenerierende Wirkung, sondern kann auch als eigenständige Medizin wirken. Wenn Sie an einem Geschwür leiden, können Sie die folgenden Rezepte beachten.

  1. Morgens wird empfohlen, auf nüchternen Magen vor dem Essen zwei Esslöffel Honig zu essen. Dank der Aufnahme von Leckereien nach diesem Schema wird es nicht nur möglich sein, die Magenschleimhaut wiederherzustellen, sondern auch die allgemeine Gesundheit zu verbessern.
  2. Zur Heilung der Magenschleimhaut und zur Verbesserung der Leberfunktion können Honig und Olivenöl verwendet werden. Ein halbes Kilogramm Bienenhonig wird mit 0,5 Litern gemischt. Olivenöl. Zu der resultierenden Masse werden zwei Tropfen Zitrone gegeben. Dieses Medikament sollte dreimal täglich für 1-2 Esslöffel getrunken werden. Es wird empfohlen, ein solches Rezept mehrmals im Jahr anzuwenden.

Was verursacht das Geschwür

Der Hauptgrund für den Ausbruch der Krankheit ist das sichere Eindringen eines Bakteriums namens Helicobacter pylori in den Magen mit anschließender Infektion.

Ein paar Worte über sie, obwohl ich mir sicher bin, dass viele Geschwüre, ist dieser Name perfekt vertraut. Das saure Magenmilieu ist nicht in der Lage, es zu „zerstören“, und es passt sich außerdem perfekt dem sauren Magenmilieu an, da es sich unter dem „Schutz“ des Schleims, den die Magenwände produzieren, ziemlich sicher anfühlt.

Bakterium besetzt die Schleimhaut für sein Leben und provoziert den Beginn des Entzündungsprozesses sowie die Störung des Integritätszustands. Die Möglichkeiten, in einen fremden Organismus einzudringen, dieses Bakterium ist zum Beispiel während Küssen, wenn Sie nicht Ihre Zahnbürste verwenden, und natürlich ungewaschene Hände sehr groß.

Ich muss sagen, dass dieses Bakterium die breiteste Verbreitungszone hat, da eine große Anzahl von Menschen damit infiziert ist. Bei weitem nicht bei jedem Risiko manifestiert jedoch etwa jeder fünfte "Besitzer" von Helicobacter pylori seine Aktivität, das Magengeschwür.

Kräuter zur Behandlung von Magengeschwüren

Die beliebteste Pflanze zur Behandlung von Geschwüren ist Wegerich.

  1. Trockene Bananenblätter in einer Menge von 5-10 gr. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser. Die resultierende Mischung sollte infundiert werden. Verwenden Sie das Medikament dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
  2. Jeden Morgen können Sie 1 Blatt Wegerich essen und es mit einem rohen Hühnerei trinken.
  3. Um die Verschlimmerung eines Geschwürs zu lindern, können Sie eine Infusion verwenden, die aus 1 Esslöffel Wegerichsamen und 0,5 Tassen kochendem Wasser hergestellt wurde. Die Lösung wird 1 Esslöffel pro Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen.

Geschwür-Risikofaktoren

Warum führt das Vorhandensein dieses Bakteriums im Körper bei den meisten Patienten nicht zum Auftreten der Krankheit? Lassen Sie uns näher auf die Hauptgründe eingehen, die den Ausbruch der Krankheit auslösen.

1. Erkrankungen des Verdauungssystems, die chronisch andauernd beobachtet werden.

2. Vollständige Missachtung der Grundprinzipien einer gesunden Ernährung, die Menge der verbrauchten Vitamine liegt deutlich unter dem Normalwert.

3. Alkohol, Rauchen, es ist besser, von ihrer Sucht völlig auszuschließen.

4. Arbeitstätigkeiten, die unter äußerst schädlichen Bedingungen stattfinden, übermäßige Schädigung des Körpers durch giftige Substanzen.

5. Mangelnde körperliche Aktivität, Tendenz zu einer sitzenden Lebensweise.

6. Längerer Gebrauch bestimmter Drogen, die zur Sucht führen können.

Es gibt jedoch einen Risikofaktor, der sozusagen abseits steht - wir sprechen von ständigen Stresssituationen, ohne die das moderne Leben leider nicht auskommt. Erfahrungen, Unruhe, stören die Funktion des Nervensystems, wodurch Krämpfe der Blutgefäße des Magen-Darm-Traktes, Muskeln beobachtet werden.

Aloe-Rezept

Aloe ist bekannt für all seine antiseptischen Eigenschaften. Diese Pflanze lindert Entzündungen und reichert den Körper mit Vitaminen und Mineralien an.

Um ein Rezept mit Honig zuzubereiten, müssen die Blätter der Pflanze durch eine Serviette gepresst werden, damit eine Flüssigkeit entsteht. Fügen Sie hier ein Glas Honig und Olivenöl hinzu. Diese Mischung wird 3 Stunden lang am Feuer gekocht, danach mit einem Deckel fest verschlossen und im Kühlschrank gereinigt. Nehmen Sie jeden Morgen 1 großen Löffel auf leeren Magen.

Diät für Ulkuskrankheiten

Patienten, bei denen ein Geschwür diagnostiziert wurde, sollten eine strenge Diät einhalten und sich richtig ernähren.

Wichtig! Ein Spezialist sollte die Behandlung verschreiben.

Die Einhaltung einer Diät ist äußerst wichtig, da nur eine Aufschlüsselung ausreicht, damit das Geschwür zurückkehrt. Nützliche Tipps zum Menü für Geschwüre finden Sie hier.

Die Grundregeln einer erfolgreichen Ernährung:

  • Vergessen Sie einmalige Snacks
  • nicht zu viel essen.

Das Essen sollte warm sein. Portionen sollten klein sein. Das Essen sollte fraktioniert sein. Wie lange Sie sich an eine Diät halten müssen, bestimmt der behandelnde Arzt.

Ein Geschwür ist kein Satz, sondern eine häufige Krankheit, die eine strenge Diät und eine besondere Behandlung erfordert. Eine hervorragende Ergänzung zum Behandlungsverlauf sind die Rezepte der Schulmedizin, die Sie vor der Anwendung unbedingt von einem Facharzt konsultieren lassen müssen.

Berufserfahrung mehr als 7 Jahre.

Berufliche Fähigkeiten: Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Gallenwege.

Pathologie-Entwicklung

Ein Geschwür ist ein Defekt der Magenschleimhaut, der von einer Entzündung umgeben ist. Bestimmte Faktoren rufen die Bildung eines Ungleichgewichts zwischen Aggressoren, Magenschleimhaut und Abwehr hervor (Schleim-Epithel-Barriere, Sekretin, Magenschleim, Bikarbonate, Gastrin usw.).

Das Ergebnis ist immer das gleiche. Schutzfaktoren schwächen, aggressive verstärken sich. Infolgedessen tritt an der resistenten Stelle eine Entzündung auf, deren Folge der Defekt ist. Nach der Behandlung überwächst es mit Bindegewebe und es bildet sich eine Narbe.

Bevor Sie herausfinden, wie ein Geschwür geheilt werden kann, müssen Sie die Gründe für das Auftreten erörtern. Es gibt zwei davon:

  • Erhöhte Säure. Es entsteht durch intensive Freisetzung von Salzsäure, die die Magenschleimhaut angreift, weshalb sich ein Defekt bildet.
  • Exposition gegenüber den Bakterien Helicobacter pylori. Es zerstört die Magenschleimhaut, ihren Schutz. Eine Person infiziert sich damit durch den Speichel eines anderen Patienten. Ungefähr 60% der Menschen, die dieses Bakterium in ihrem Körper haben, leben auf der Erde. Aber nicht jeder ist krank. Denn für die Entwicklung von Bakterien werden prädisponierende Faktoren benötigt. Über sie - weiter.

Die provozierenden Faktoren, aufgrund derer der Prozess der Ulkusentwicklung beginnt, umfassen:

  • Stress, neuro-emotionale Überlastung.
  • Genetische Veranlagung.
  • Der Missbrauch von Nikotin, Alkohol, Koffein.
  • Chronische Gastritis und andere präulzerative Erkrankungen.
  • Nichteinhaltung der Diät (trockener Mann, lange Pausen zwischen den Mahlzeiten).
  • Missbrauch von rauen, würzigen und sauren Lebensmitteln.
  • Langzeitgebrauch von Medikamenten, die die Schleimhaut zerstören. Dies sind Ibuprofen, Aspirin, Prednison und andere.

Manifestationen der Krankheit

Kurz gesagt, es lohnt sich, über die Symptome von Magengeschwüren bei Erwachsenen zu sprechen. In der Regel weisen folgende Manifestationen auf eine Krankheit hin:

  • Stechen, Schneiden, dumpfer Schmerz, der im Oberbauch in der Mitte zu beobachten ist. Stärkt etwa eine Stunde nach dem Essen.
  • Beschwerden im linken Hypochondrium.
  • Sodbrennen
  • Verstopfung
  • Übelkeit und Erbrechen. Es tritt normalerweise sofort nach Schmerz auf.
  • Saures Rülpsen.
  • Unangemessener Gewichtsverlust.
  • Ständiges Durstgefühl.
  • Appetit ändern.
  • Reizbarkeit und Schlafstörung.
  • Anämie
  • Langsamer Herzschlag aufgrund von Anomalien im parasympathischen Nervensystem.

Die Symptome von Magengeschwüren bei Erwachsenen können als spezifisch bezeichnet werden. Nachdem Sie mindestens 2-3 von ihnen bemerkt haben, müssen Sie dringend einen Gastroenterologen aufsuchen.

Medikamentöse Therapie: Kontraindikationen

Natürlich interessiert sich jeder, der Verdacht auf diese Krankheit hat - wie kann ein Magengeschwür geheilt werden? Sie können sich mit diesen Informationen vertraut machen, von einer Selbstmedikation wird jedoch dringend abgeraten. Dies kann zu irreparablen Folgen führen.

Hier sind einige Gegenanzeigen zur medikamentösen Therapie:

  • Allergie gegen das vorgeschlagene Arzneimittel (vorhanden oder übertragen).
  • Blutungen zum Zeitpunkt der Verschlimmerung eines Geschwürs.
  • Persönliche Anfälligkeit gegenüber Spurenelementen oder Drogen.
  • Schwangerschaft oder Stillzeit.
  • HIV-Infektion
  • Leber- oder Nierenversagen.
  • Junges Alter.
  • Kürzlich gegen Infektionen geimpft.
  • Virale Systemerkrankungen.

Antibakterielle Medikamente

Jetzt können Sie ausführlich darüber sprechen, wie man ein Geschwür heilt. Eine kombinierte Therapie kann nicht ohne die Einnahme von Antibiotika auskommen. Ihre Aufgabe ist es, die berüchtigten Helicobacter pylori zu eliminieren, die die Erreger von Geschwüren sind.

Die Mittel werden in Form von Injektionen oder Tabletten verschrieben. Am beliebtesten sind Clarithromycin, Tetracyclin und Erythromycin.

Ein anderer Arzt kann "Trichopolum" verschreiben, das nicht nur eine antimikrobielle, sondern auch eine protozoenhemmende Wirkung hat.

Es ist notwendig, ein antibakterielles Arzneimittel für ein Geschwür sorgfältig auszuwählen. Jedes Medikament hat seinen eigenen Zweck. Beispielsweise wird "Clarithromycin" in nicht freigegebenen Fällen sowie zur Vorbeugung verschrieben.

Amoxicillin gilt als besonders wirksam. Dies ist ein Penicillin, das gegen die schädlichen Wirkungen von Enzymen resistent ist. Deshalb wird es zu mehr als 90% vom Körper aufgenommen.

Antazida

Diese Medikamente helfen bei der Bewältigung von säureabhängigen Magen-Darm-Erkrankungen, da sie Salzsäure neutralisieren, die Bestandteil von Magensaft ist.

Ein Antazida-Medikament ist ein Arzneimittel gegen Geschwüre, das als Antiseptikum oder als absorbierendes Hüllmittel verwendet wird. Jedes Medikament dieser Untergruppe führt eine Reihe von Aktionen aus:

  • Schützt die Schleimhaut vor aggressiven Einflüssen.
  • Entfernt giftige Substanzen.
  • Es mildert entzündliche Prozesse.
  • Reduziert die Aktivität von Enzymen und Salzsäure, wodurch die Schleimhaut korrodiert.

Beliebte Medikamente umfassen Medikamente wie Almagel, Maalox, Fosfalugel, Gastal und Natriumbicarbonat. Um das Lernen zu verbessern, können Sie "Festal" nehmen.

Die Verwendung dieser Mittel ist weitaus zweckmäßiger als die Verwendung von Polysorb oder Aktivkohle. Sie haben eine höhere Effizienz und wirken sich sparsam auf den Körper aus.

Histaminrezeptorblocker

Wenn man weiter darüber spricht, wie man ein Geschwür heilt, müssen Histaminrezeptorblocker diskutiert werden. Dies sind Werkzeuge, die für säureabhängige Magen-Darm-Erkrankungen bestimmt sind.

Sie reduzieren ebenso wie die Medikamente der Vorgängergruppe die Salzsäureproduktion. Nur diese Medikamente blockieren die Histaminrezeptoren. Sie sind antisekretorische Medikamente.

Die beliebtesten Medikamente dieser Gruppe sind:

  • "Ranitidin." Medikamente der 2. Generation. Normalisiert den pH-Wert, minimiert die Aktivität eines solchen Verdauungsenzyms wie Pepsin. Schützt die Schleimhaut und hemmt die Salzsäuresynthese.
  • "Nizatidin." Подавляет как избыточный, так и собственный синтез кислоты. Положительно влияет на активность пепсина и уровень рН.
  • «Роксатидин». Кроме вышеперечисленных действий, нормализует кислотно-щелочной баланс и подавляет базальный синтез желудочного сока. Действие заметно всего лишь спустя час после употребления.
  • «Фамотидин». Bietet dem Körper zuverlässigen Schutz gegen Acetylcholin, Histamin, Gastrin und Pepsin.
  • "Cimetidin." Das billigste aufgelistete Medikament, da es zur 1. Generation gehört. Er hat seine Relevanz nicht verloren. Es hat die gleiche Wirkung wie die zuvor genannten Medikamente, aber seine Wirkung dauert 6-8 Stunden.

Wie manifestiert sich ein Geschwür?

Ausgeprägte Schmerzen in der Magengegend, deren Ursache der gereizte Zustand der ulzerierten Magenwand ist, Krämpfe der glatten Muskulatur.

Am häufigsten sind solche Schmerzen in der Natur sowie Lebensmittelabhängigkeit schmerzhaft. Wenn ein Magen von einem Geschwür befallen ist, zeigen sich solche Schmerzen nach dem Essen aktiv und ihre Stärke schwächt sich bei leerem Magen ab. Eine ganz andere Situation mit einem Zwölffingerdarmgeschwür, für das „hungrige, nächtliche Schmerzen sehr charakteristisch sind. Nach dem Essen nimmt die Intensität ab oder geht sogar vorbei.

Piercing scharf Schmerzein rascher Temperaturanstieg, das Vorhandensein von Blut im Stuhl, das eine schwarze Farbe annimmt - all dies sind Indikatoren, die eindeutig auf eine Schädigung durch die Magenwand hinweisen (Perforation des Geschwürs).

Das Vorhandensein dieser Symptomatik erfordert sofortige ärztliche Hilfe.

Protonenpumpenhemmer

Diese Medikamente sind auch antisekretorisch. Aber sie blockieren die Protonenpumpe - N / K-ATPase. Dies wird Membranintegralprotein genannt.

Und wenn bei einer Person Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür diagnostiziert wurde, kann sie auf die Einnahme dieser Medikamente nicht verzichten. Gewöhnlich verschriebene Medikamente:

  • "Lansoprazol." Das Medikament hemmt die Produktion von Salzsäure unmittelbar vor ihrer Freisetzung in die Magenhöhle.
  • Omeprazol. Es hemmt die Aktivität eines Enzyms wie H + -K + -ATPase.
  • "Rabeprazol." Zusätzlich zu den oben genannten Aktionen zerstören die berüchtigten Bakterien auch, wodurch sich ein Geschwür bildet.
  • Esomeprazol. Dies ist ein rechtsdrehendes Isomer von Omeprazol, das auch die Synthese von Salzsäure hemmt, bevor diese in den Magen freigesetzt wird.

Es ist wichtig zu beachten, dass die aufgeführten Medikamente besonders wirksam bei Geschwüren des Zwölffingerdarms 12 sind. Omeprazol wird häufig zur Vorbeugung dieser Krankheit verschrieben.

Gastroprotektoren

Wie bereits erwähnt, schwächt ein Geschwür den Körper stark. Die Stabilität des Magen-Darm-Traktes nimmt tatsächlich auf schädliche Faktoren ab. Auf Gastroprotektoren kann daher nicht verzichtet werden. Sie haben eine ausgeprägte entzündungshemmende, antibakterielle und analgetische Wirkung.

Dazu gehören die folgenden Medikamente:

  • Sucralfat. Es wirkt schützend, antazidisch, adsorbierend, umhüllend und gegen Geschwüre. Gültig für ca. 6 Stunden.
  • "Solcoseryl." Es ist ein leistungsfähiger Zytoprotektor und Reporter. Es stellt nicht nur die Schleimhaut wieder her, sondern fördert auch die Heilung von Geschwüren und wirkt sich positiv auf den Zellstoffwechsel aus. Das Analogon ist Actovegin.
  • Misoprostol und Enprostil. Diese Substanzen ähneln hinsichtlich ihrer Zusammensetzung Hormonen und werden von den meisten Körpergeweben produziert. Diese Substanzen regulieren den Blutdruck, haben eine gute Wirkung auf den Muskeltonus, hemmen die Sekretion von Magensaft und reduzieren den Säuregehalt erheblich.
  • "Biogastron." Sein Wirkstoff ist ein Analogon der Glycyrrhizinsäure Carbenoxolon.
  • Bismutdicalitrattrikalium. Diese Substanz bildet unmittelbar nach der Verabreichung einen Schutzfilm auf der Schleimhaut. Es wirkt sich auch positiv auf die Produktion von Prostaglandin E2 aus.

Zusätzlich zu den oben genannten werden häufig Amigluracil, Methyluracil, Romazulan, Histidinhydrochlorid und Natriumhydroxyferriccarbon verschrieben. Dies sind starke Medikamente, sie werden sowohl in chronischer als auch in akuter Form eingesetzt. Zur Behandlung von Zwölffingerdarmgeschwüren sind diese Arzneimittel ebenfalls wirksam.

Die Verwendung von Pflanzenölen

Jetzt lohnt es sich, darüber zu sprechen, wie man ein Geschwür zu Hause behandelt. Viele verwenden dafür pflanzliche Öle, weil sie für ihre Umhüllungseigenschaften weithin bekannt sind.

Am effektivsten ist Sanddorn. Es enthält viele Vitamine, Mineralien und andere biologisch aktive Substanzen. Hier ist die Wirkung:

  • Umhüllung der Magenschleimhaut.
  • Effektive Schmerzlinderung.
  • Regeneration, beschleunigte Heilung von Geschwüren.
  • Verbesserung des Verdauungstraktes (choleretische Wirkung).
  • Hemmung des Bakterienwachstums.
  • Prävention des Entzündungsprozesses und seiner Beseitigung.

Wie kann man ein Geschwür auf diese Weise schnell heilen? Nehmen Sie jeden Tag dreimal Sanddornöl, das in jeder Apotheke verkauft wird, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in Höhe von 1 Teelöffel ein.

Nicht minderwertig als er und Olive. Dieses Öl verhindert die Bildung von bösartigen Tumoren und zerstört Helicobacter pylori. Es muss innerhalb eines Monats in der gleichen Menge und mit der gleichen Häufigkeit wie Sanddorn eingenommen werden.

Leinsamen-Abkochung

Ein weiteres bekanntes wirksames Werkzeug. Wenn eine Person daran interessiert ist, wie ein Geschwür zu Hause geheilt werden kann, sollte sie es versuchen.

Die Vorteile des Flachsauskochens sind wie folgt:

  • Weiche Umhüllung der Magenwände (die Samen enthalten viel Schleim).
  • Verhinderung einer Schädigung des Epithels aus dem gleichen Grund.
  • Regulierung der Säure.
  • Beschleunigung von Stoffwechselprozessen.
  • Heilende Geschwüre.

Interessanterweise wird all das durch die Wissenschaft bewiesen.

Bereiten Sie einen Sud nur in einer Portion vor. Es oxidiert zu schnell und kann daher nicht gelagert werden.

Wie mache ich das? Benötigen Sie 1 TL. Gießen Sie die Samen in einen Glasbehälter und gießen Sie kochendes Wasser (100 ml). Lassen Sie die Mischung unter dem Deckel ziehen. Genug 15 Minuten. Während dieser Zeit muss 4-5 mal geschüttelt werden. Nach 15 Minuten abseihen. Trinken Sie die resultierende Infusion eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit.

Der Behandlungskurs dauert 1 Monat. Am Tag müssen Sie diese Infusion dreimal trinken - vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Dies ist auch ein sehr effektives Werkzeug, so die Bewertungen. Wie viele Menschen haben Propolisgeschwüre geheilt? Was ist das Geheimnis dieses wundersamen Bienenklebers?

Tatsache ist, dass Propolis eine starke antimikrobielle Wirkung hat. Er ist auch in der Lage, Schmerzen und Krämpfe zu lindern, Verletzungen zu heilen. Es minimiert auch sanft den Säuregehalt und umhüllt die Wände des Magens. Es überrascht nicht, dass sein Termin von Ärzten verschrieben wird.

Es ist natürlich besser, einen wässrigen Propolis-Extrakt zu verwenden. Es ist jedoch schwierig zu finden, da die meisten Patienten 10% Tinktur einnehmen. Es ist notwendig, 50 Tropfen in einem halben Glas Milch oder Wasser aufzulösen und dann vor den Mahlzeiten zu verwenden. Und so dreimal am Tag.

Wenn eine solche Behandlung nach einer Woche keine Beschwerden hervorruft, ist ein Übergang zu einem Arzneimittel mit einer Konzentration von 20% zulässig.

Kräutertees

Viele Menschen, die sich für die Frage interessieren, wie man ein Geschwür mit Volksheilmitteln heilt, denken genau an Kräutersud und Kräutertees.

Es gibt viele Rezepte, aber die beliebtesten sind die folgenden:

  • Nehmen Sie 2 EL. l Getrocknete Ringelblumenblüten, kaltes Wasser (500 ml) einfüllen. Zum Feuer schicken und 5-6 Minuten kochen lassen. Dann 3 Stunden ziehen lassen. Verwenden Sie die Brühe tagsüber zu gleichen Teilen. Der Kurs dauert 2 Wochen.
  • Gießen Sie getrocknete Milch in einer Menge von 15 g mit einem Glas kochendem Wasser. 15 Minuten unter dem Deckel ziehen lassen. Nehmen Sie 1 EL. l die resultierende Zusammensetzung dreimal täglich 40 Minuten vor den Mahlzeiten.
  • Kombinieren Sie in einem emaillierten Behälter Ringelblumenblüten, Eibischwurzel, Schafgarbe, Kamille, Elecampanwurzel, Süßholz und Apothekenblaubeeren. Alles zu gleichen Teilen. Nehmen Sie 2 TL., Gießen Sie in eine Thermoskanne, gießen Sie kochendes Wasser. 1 Stunde ziehen lassen. Dann trinken Sie die Infusion in einem halben Glas vor den Mahlzeiten.
  • Legen Sie eine Fenchelfrucht, Pfefferminze (40 g) und Kümmel (20 g) in einen Liter emaillierten Behälter. Gießen Sie kochendes Wasser ein und lassen Sie es eine halbe Stunde ziehen. Trinken Sie dreimal täglich 50 Gramm in kleinen Schlucken.
  • Schachtelhalm und Schafgarbe (je 1 EL) vermischen sich mit der Wurzel des aufrechten Cinquefoils und Wermut (je 1 EL). In einer Thermoskanne brauen. Nehmen Sie 50 Gramm vor den Mahlzeiten ein.

Kann ein Geschwür für immer geheilt werden? Nein, denn die durch die Krankheit entstandene Narbe bleibt bestehen. Es ist jedoch durchaus realistisch, eine langfristige Remission zu erreichen, die bei den meisten Patienten bis zum Lebensende anhält. Es ist lediglich erforderlich, ärztliche Empfehlungen zu befolgen, die verschriebenen Medikamente einzunehmen, einen gesunden Lebensstil zu führen und auch regelmäßig vorbeugende Maßnahmen durchzuführen.

Behandlung, Kräuter und Pillen

Die geringste Manifestation der oben beschriebenen Symptome, die Magenprobleme verursachen, zwingt Sie einfach dazu, sofort einen Gastroenterologen aufzusuchen. Es ist notwendig, die notwendige Liste der erforderlichen Untersuchungen gründlich durchzugehen und rechtzeitig angemessene therapeutische Empfehlungen zu erhalten.

Die Verwendung von Phytotherapie bei der Behandlung von Ulkuskrankheiten ergibt einen positiven Effekt. Der Schwerpunkt liegt auf Pflanzen mit antimikrobieller, entzündungshemmender Wirkung. Darüber hinaus mit adstringierenden, umhüllenden Eigenschaften. Diese Liste enthält beispielsweise die Wurzeln von Marshmallow, Calamus, Kamille, Chaga und Leinsamen.

Essen für ein Geschwür

Die strikte Einhaltung der vorgeschriebenen Diät ist eine unbestreitbare Voraussetzung für die künftige Heilung. Ansonsten ist der Prozess der Wiederherstellung der Gesundheit der Magenund der gesamte Organismus als Ganzes kann sich erheblich nachziehen.

Das Folgende sind einige grundlegende Ernährungsempfehlungen, die für Magengeschwüre dringend empfohlen werden.

1. Das Nährwertdetail (5-6) ist äußerst wichtig. Natürlich muss in allem Augenmerk auf Augenmaß gelegt werden, da lange Pausen zwischen den Mahlzeiten sowie systematisches Überessen grundsätzlich ausgeschlossen sind.

2. Sie müssen alle gebratenen Lebensmittel, Gewürze, Marinaden, Gurken, Limonaden, saure Getränke, Fast Food und vieles mehr ein Veto einlegen. Die vollständige Liste wird Ihnen selbstverständlich von Ihrem behandelnden Gastroenterologen vorgestellt.

3. Über Alkohol sollte für immer und kategorisch vergessen werden. Sie bekommen nichts als Verbrennungen, Probleme mit der Bauchspeicheldrüse.

4. Die Grundlage Ihrer nahrhaften Ernährung sollte sorgfältig gekochtes Getreide, Suppen auf Gemüsebasis, Fisch, Fleisch, ausschließlich püriert und mit Dampf gekocht sein.

Ulkusprophylaxe

Da es sich um ein chronisches Problem handelt, nimmt die Frage der Präventivmaßnahmen eine Vorreiterrolle ein. Es ist die regelmäßige Vernachlässigung der Grundlagen einer gesunden Ernährung, Stresssituationen, eine „Missachtung“ der eigenen Gesundheit als Ganzes, die eine wiederholte Verschärfung der Krankheit negativ beeinflussen kann.

Darüber hinaus kann eine solche Situation auch nach einigen Jahren auftreten, nachdem das Geschwür beseitigt wurde.

Ein Krankenhausaufenthalt zum Zwecke der Vorbeugung wird mindestens zweimal jährlich empfohlen, insbesondere vor dem Wechsel der Jahreszeiten. Achten Sie genau auf die Lebensmittel, die Sie regelmäßig essen.

Vergessen Sie nicht, um die Magenschleimhaut zuverlässig vor Schäden zu schützen, Medikamente einzunehmen, die von Ihrem Arzt verschrieben wurden.

Wie man einen Rückfall verhindert

1. Unabhängig davon sollten Sie grundsätzlich keine Versuche mit Diäten zur beschleunigten Gewichtsabnahme durchführen. Gilt insbesondere für alle Express-, Monodiät- und Fastentage. Es ist nicht erforderlich, Reinigungsverfahren durchzuführen, indem verschiedene Methoden zum Fasten oder Abnehmen durchgeführt werden.

2. Nicht nur das Verdauungssystem, sondern auch andere Organe, von denen die Infektion ausgehen kann, müssen unermüdlich überwacht werden. Dazu gehören Zähne, Nebenhöhlen, Gaumenmandeln.

3. Es lohnt sich, von entzündungshemmenden Medikamenten abzusehen, wenn es keinen offensichtlichen Bedarf gibt. Trinken Sie Tabletten dieser Art auf „vollem Magen“ und trinken Sie viel Wasser.

4. Diskontieren Sie natürlich keine körperliche Aktivität. Die Magengesundheit sagt Ihnen ein besonderes persönliches Dankeschön für moderates Gehen, Schwimmen, Yoga und Aerobic. Keine maximale Belastung des Abdomens, Schweregrad sollte nicht angehoben werden, da sonst eine Ulkusexazerbation ausgelöst werden kann.

5. Ein tieferes Kennenlernen von Atemübungen, Entspannungstechniken - hervorragende Helfer im Umgang mit Stresssituationen werden nicht fehl am Platz sein.

6. Schließlich sollte die für den Schlaf vorgesehene Zeit nicht weniger als acht Stunden betragen. Sie sollten dem Körper die Möglichkeit geben, sich vollständig zu entspannen und zu erholen.

Alternative Behandlungsmethoden

1. Drücken Sie frischen Saft aus mittelgroßen Kartoffeln, ähnlich wie ein Stück Weißkohl, und fügen Sie einen Sud der Farbe der Ringelblume hinzu (EL). Gießen Sie alle Komponenten mit sehr heißem Wasser (400 ml) und lassen Sie sie eine halbe Stunde ziehen. Nach dem Filtern sollten Sie 30 Minuten vor dem Essen dreimal eine viertel Tasse trinken.

2. Um die nächste Kollektion vorzubereiten, benötigen Sie: die Farbe von Ringelblume, Brennnessel, Oregano, Hirtenbeutel, die Wurzel des Schlangenbergsteigers. Alle Komponenten müssen zu gleichen Teilen entnommen werden. Dann zwei Esslöffel. 1 der erhaltenen Mischung wurde mit kochendem Wasser (200 ml) versetzt und vierzig Minuten inkubiert. Es sollte mehrmals täglich 50 ml vor den Mahlzeiten für eine halbe Stunde eingenommen werden.

3. Vorzerkleinerte, getrocknete Süßholzwurzel (1 EL) sollte mit heißem Wasser (200 ml) gegossen werden. Als nächstes zwanzig Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen und auf vierzig bestehen. Nach dem Dehnen sollte die Aufnahme direkt in Form von Hitze 60 ml vor den Mahlzeiten mehrmals durchgeführt werden. Die Dauer einer solchen Therapie beträgt 30 Tage. Danach "hinterlassen" Sie höchstwahrscheinlich Übelkeit, Schweregefühl und vor allem unerträgliche Magenschmerzen.

4. Behandlung von Ulkuskrankheiten - Propolis-Tinkturen können problemlos durchgeführt werden. Für die Zubereitung Propolis (2 EL) in 200 ml Wodka (gut) einschenken und eine Woche lang an einem Ort ohne Sonnenlicht stehen lassen.

Der Behälter sollte regelmäßig jeden Tag geschüttelt werden. Nach sieben Tagen stellt sich heraus, dass die Flüssigkeit dunkelbraun gefärbt ist, transparent, ein leichter Niederschlag ist am Boden erlaubt. Gießen Sie die entstandene Tinktur vorsichtig in einen anderen Behälter (der Rückstand sollte in der ersten Flasche verbleiben) und lagern Sie sie im Kühlschrank. Dreißig Tage lang dreimal 20 Tropfen auf 100 ml warme Milch auftropfen lassen. Es sollte vor den Mahlzeiten eine Stunde verzehrt werden.

5. Die folgenden Bestandteile der Sammlung müssen zu gleichen Teilen eingenommen werden: getrockneter Eibisch, Knöterich, Minzblatt, Gänseblümchen, Schafgarbe, Dillsamen, Baldrianwurzel. Als nächstes brauen kochendes Wasser (500 ml), zwei EL. Ich der resultierenden Kräutermischung stehe zehn Stunden. Wir trinken fünfmal täglich einen Aufguss von 50 ml.

6. Leinsamen mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten gründlich mischen, bis die Flüssigkeit eine geleeartige Form annimmt. Die Verwendung eines solchen Gelees kann helfen, die plötzliche Verschlimmerung der Schmerzen zu „beruhigen“.

7. Bei leerem Magen und verschiedenen Magenerkrankungen ist es zulässig, dreimal Sanddornöl (1 TL) zu verwenden.

Nun, diesbezüglich scheint dieser Artikel zu Ende zu sein. Ich hoffe, dass Ihnen einige der obigen Informationen weiterhelfen werden wie man ein Geschwür heiltund um mögliche Fälle seiner wiederholten Verschlimmerung zu minimieren.

Interessieren Sie sich rechtzeitig für Ihre Gesundheit, tschüss.

Pin
Send
Share
Send
Send