Hilfreiche Ratschläge

Die ersten Anzeichen eines Schlaganfalls und helfen dem Patienten

Pin
Send
Share
Send
Send


Mit einem Schlaganfall geht die Partitur manchmal buchstäblich für Minuten. Nicht nur die Möglichkeit seiner weiteren Genesung hängt davon ab, wie schnell und genau sich die Menschen um den Patienten in der Situation orientieren. Zuallererst sprechen wir über das Leben, weil jedes Jahr Millionen von Menschen an einem Schlaganfall sterben. Darüber hinaus schont diese Krankheit niemanden - weder Männer noch Frauen noch alte noch junge Menschen.

Schlaganfall Risikofaktoren

In letzter Zeit ist ein Schlaganfall sehr jung geworden. Fälle von der Entwicklung dieser Krankheit bei Menschen im Alter von 25-30 Jahren überraschen niemanden. Dazu tragen viele Faktoren bei, von Vererbung bis zu schlechten Gewohnheiten. Die Hauptrisikofaktoren für Schlaganfall sind:

  • Arterielle Hypertonie
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Alkoholmissbrauch
  • Ständiger Stress
  • Rauchen
  • Bewegungsmangel, Fettleibigkeit
  • Unsachgemäße Ernährung (Missbrauch von salzigen, würzigen, fettigen Lebensmitteln)

Darüber hinaus ist Schlaganfall häufiger bei älteren Menschen gemeldet. Und wenn im Alter von 60 Jahren Männer anfälliger für diese Krankheit sind als Frauen, ändert sich nach 60 Jahren die Situation - Frauen leiden häufiger unter Schlaganfall. Bei den Vertretern des stärkeren Geschlechts ist die Sterblichkeit aufgrund eines Schlaganfalls höher.

Die Sterblichkeit aufgrund eines Schlaganfalls ist darauf zurückzuführen, dass Menschen in der Nähe keinen Wert auf verdächtige Symptome legten, verwirrt waren und nicht rechtzeitig einen Krankenwagen anriefen. Und kostbare Minuten gingen dahin und nahmen die Lebenschancen des Opfers mit.

  • Von einem Schlaganfall sind jedes Jahr fast eine halbe Million Russen betroffen, das heißt, in unserem Land werden alle zwei Minuten Fälle eines Schlaganfalls registriert. Ein Drittel der Patienten stirbt im ersten Monat (viele in den ersten Tagen), im Laufe des Jahres - 50% der Patienten
  • Schlaganfall - die zweithäufigste Todesursache, in erster Linie - Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Schlaganfall ist eine häufige Ursache für Behinderungen bei Patienten. Jeder Dritte, der einen Schlaganfall hatte, kommt nie aus dem Bett
  • Die Schlaganfallsterblichkeit hängt direkt davon ab, wie schnell eine qualifizierte medizinische Versorgung erbracht wurde.

Jeder von uns ist von einem Schlaganfall bedroht und in jedem Moment benötigt jemand in der Nähe möglicherweise eine Notfallversorgung. Und wenn Sie wissen, wie sich ein Schlaganfall manifestiert, was zu tun ist, wenn dies passiert ist, können Sie diesem Menschen das Leben retten.

Je früher ein Schlaganfall ausgeführt wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit des Todes und das Risiko, dass eine Person ein Leben lang an einen Rollstuhl gebunden ist.

Was ist ein Schlaganfall?

Ein Schlaganfall ist eine akute Verletzung der Hirndurchblutung, die durch ein Blutgerinnsel in einem Blutgefäß des Gehirns verursacht wird. Infolgedessen verschlechtert sich oder stoppt die Blutversorgung eines bestimmten Teils des Gehirns vollständig, was zu dessen Tod führt. Dies führt zu sehr schwerwiegenden Konsequenzen: Lähmungen einer Körperseite (ganz oder teilweise), Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen des Patienten.

Wie erkennt man die Symptome eines Schlaganfalls?

Anzeichen eines Schlaganfalls treten in den meisten Fällen in den ersten Minuten der Erkrankung auf. Und jeder kann sie erkennen. In einem Schlaganfall beginnen Gehirnzellen, denen die normale Blutversorgung entzogen ist, zu sterben, was sich mit den folgenden Symptomen manifestieren kann:

  • Scharfe Kopfschmerzen
  • Starker Schwindel, eingeschränkte Bewegungskoordination
  • Schwäche, Taubheit der Muskeln auf einer Körperseite
  • Probleme mit der Sprache (Lethargie, Sprachschwäche, völlige Unfähigkeit, Laute auszusprechen)
  • Dunkelheit in den Augen, verschwommenes Bild, doppeltes Sehen, verschwommenes Sehen
  • Verwirrung oder Bewusstlosigkeit (oft kurzfristig)
  • Desorientierung im Raum (Verwirrung in den Daten, Unfähigkeit, ihren Standort zu bestimmen, mangelnder Kontakt, eine Person kann geliebte Personen nicht erkennen)
  • Halluzinationen

Ignorieren Sie keine störenden Symptome, auch wenn diese nur von kurzer Dauer sind. Bei dem geringsten Verdacht auf einen Schlaganfall, zum Beispiel, wenn eine Person mehrmals versehentlich gestolpert ist oder für ein paar Sekunden das Bewusstsein verloren hat, gilt die UZP-Regel:

Bitten Sie die Person zu lächeln. Bei einem Schlaganfall tritt auf einer Körperseite eine Muskelparalyse auf, wodurch sich das Lächeln als krumm herausstellt - auf der betroffenen Seite bleibt der Mundwinkel abgesenkt.

Versuchen Sie, mit dem Opfer zu sprechen, indem Sie ihn bitten, einen einfachen Satz wie „Es regnet draußen“ auszusprechen. Mit einem Schlaganfall wird die Sprache in der Regel beeinträchtigt, inkohärent oder gehemmt.

Bitten Sie das Opfer, beide Hände gleichzeitig zu heben. In einem Schlag wird ein Arm fallen oder seitwärts gehen.

Im Zweifelsfall bitten Sie den Patienten, die Zunge herauszustrecken. Bei einem Schlaganfall fällt es normalerweise zur Seite. Wenn die verletzte Person mindestens ein Anzeichen eines Schlaganfalls hat, rufen Sie dringend einen Krankenwagen! Führen Sie gleichzeitig alle Symptome so genau wie möglich auf.

Auch wenn die Anzeichen eines Schlaganfalls kurzfristig waren und sich das Opfer schnell erholte, ist es wichtig, ihn davon zu überzeugen, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie müssen wissen, dass scheinbar nicht schwerwiegende Symptome eines Schlaganfalls in fast 100% der Fälle auf schwerwiegende Verletzungen der Gehirnfunktionen hinweisen. Dies kann schwerwiegende Folgen haben, die den Patienten in einen Rollstuhl zwingen oder sogar zum Tod führen.

Die Symptome eines Schlaganfalls sollten nicht leicht genommen werden. Lassen Sie sich nicht von einer kurzfristigen Funktionsstörung täuschen. In den meisten Fällen schreitet die Krankheit nach einer sichtbaren Besserung nach einer Weile fort, aber die Ärzte haben keine Zeit mehr, den Patienten zu retten.

Warten auf Hilfe

Versuchen Sie, vor dem Eintreffen des Krankenwagens Maßnahmen zu ergreifen, die die ohnehin schwierige Situation nicht verschlechtern:

  1. Helfen Sie dem Opfer, eine horizontale Position einzunehmen, legen Sie ihn auf das Bett oder, wenn dies auf der Straße passiert ist, auf eine Bank oder sogar nur auf den Boden.
  2. Achten Sie auf die richtige Position des Opfers: Kopf und Schultern sollten leicht angehoben sein (ca. 30 Grad), der Hals sollte jedoch nicht gebeugt sein
  3. Achten Sie auf den freien Luftstrom - öffnen Sie Fenster, Fenster oder Türen
  4. Lösen Sie Kleidung, die das freie Atmen stört, lösen Sie eine Krawatte, ziehen Sie einen Schal oder einen Schal aus dem Nacken
  5. Wenn Erbrechen auftritt, drehen Sie den Kopf des Opfers zur Seite, um zu verhindern, dass Erbrechen in die Atemwege gelangt.

Wenn jemandem aus Ihrer Familie oder Ihren Freunden das Schlimmste passiert ist, lassen Sie sich nicht von der Panik überwältigen. In der Tat hängt vieles von Ihrer Gelassenheit und Ihrem Vertrauen in eine solch schwierige Situation ab.

Wann kann ein Schlaganfall vermutet werden?

Die ersten Anzeichen eines Schlaganfalls sind nicht immer ausgeprägt und können leicht mit Überlastung, Migräne oder einer sich entwickelnden hypertensiven Krise verwechselt werden. Die Pathologie zu beginnen ist charakteristisch:

  • Kopfschmerzen,
  • betäubt (eine Person verliert den Faden des Gesprächs, erkennt andere möglicherweise nicht mehr oder hat möglicherweise Schwierigkeiten mit der Orientierung),
  • verminderte Empfindlichkeit auf einer Körperseite,
  • Sehstörungen (Doppelsehen, Fliegenblitzen oder Verdunkeln der Augen),
  • Verletzung der Koordination (der Gang wird wackelig und der Patient kann keine präzisen Bewegungen ausführen),
  • das Auftreten von Übelkeit (bei einer Person tritt häufig Erbrechen auf, was nur eine kurzfristige Linderung bringt).

Bei ausgedehnten Ischämieherden verliert der Patient das Bewusstsein, möglicherweise eine Verletzung lebenswichtiger Funktionen (Atmung, Herzklopfen). Dies ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert.

Die meisten Menschen haben vor dem Auftreten früher Symptome eines Schlaganfalls Anzeichen eines nahenden Schlaganfalls:

  • Schwindel
  • Schwierigkeiten beim Denken
  • Gefühl von Taubheit und Schwäche in den Gliedern auf der einen Seite.

Anzeichen eines drohenden Schlaganfalls können schwach ausgeprägt sein und werden von den Patienten häufig ignoriert, wodurch die Schwere der Erkrankung verschlimmert wird. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie die Person dem Arzt zeigen müssen, wenn der Verdacht auf einen Pre-Stroke besteht. Sie müssen keine Angst haben, einen Fehler zu machen, indem Sie die Symptome anderer Krankheiten, die dem Schlaganfall vorausgehen, mit Anzeichen anderer Krankheiten verwechseln. Mit modernen medizinischen Geräten können Sie die Herde des Ausbruchs eines Schlaganfalls genau identifizieren und andere Pathologien mit ähnlichen Symptomen ausschließen.

Allgemeine Informationen zur Krankheit

Vorboten eines Schlaganfalls sollten allen Patienten bekannt sein, die für die Entwicklung dieses abnormalen Phänomens anfällig sind. Worum geht es? Als Schlaganfall wird eine akute Durchblutungsstörung im Gehirn bezeichnet, die durch das plötzliche Auftreten allgemeiner oder fokaler neurologischer Symptome gekennzeichnet ist, die länger als einen Tag andauern oder zum Tod des Patienten aufgrund einer zerebrovaskulären Pathologie führen.

Nach Ansicht von Experten umfassen Schlaganfälle solche pathologischen Zustände wie Gehirnblutung, Herzinfarkt und Subarachnoidalblutung, die klinische und ätiopathogenetische Unterschiede aufweisen.

In Anbetracht des Zeitraums der Rückbildung eines neurologischen Mangels werden vorübergehende Durchblutungsstörungen und leichte Schlaganfälle unterschieden.

Es ist unmöglich zu sagen, dass die betreffende Krankheit jede Person, jedes Alter und jede soziale Kategorie betreffen kann. Eine derart schwere Pathologie führt häufig zu einer ausgeprägten Einschränkung der üblichen Lebensaktivitäten des Patienten.

Die Vorboten eines Schlaganfalls ermöglichen es, die drohende Gefahr einzuschätzen und die Entstehung schwerwiegender Folgen zu verhindern.

Provokative Faktoren

In Kenntnis der auslösenden Faktoren einer Gefäßkatastrophe kann der Patient einen Arzt konsultieren und das Risiko dieses gefährlichen Zustands erheblich verringern. Was sind die Vorboten des Schlaganfalls? Nach Ansicht von Experten kann ein solches pathologisches Phänomen auftreten durch:

  • signifikante Blutdruckschwankungen,
  • atherosklerotische Ablagerungen an den Gefäßwänden,
  • Unterernährung
  • inaktiver Lebensstil
  • Arbeitstätigkeiten, die mit einer langen statischen Körperhaltung verbunden sind,
  • Stoffwechselstörungen im Körper,
  • Pathologien in den intrakraniellen Gefäßen,
  • längerer Konsum bestimmter Gruppen von Drogen,
  • Übergewicht des Patienten.

Es ist zu beachten, dass sich die Vorläufer des hämorrhagischen Schlaganfalls in Krämpfen der Blutgefäße (intrakraniell) sowie in einer lokalen Unterbrechung der Blutversorgung einiger Hirnstrukturen äußern.

Woran erkennt man die anfängliche Entwicklung der Krankheit?

Die Vorläufer des ischämischen Hirnschlags sind nur wenigen Patienten bekannt. Sie sind jedoch an besonderen Symptomen zu erkennen, die auf eine Verletzung der Durchblutung des Körpers des Patienten hinweisen.

Ein rechtzeitig erkannter Schlaganfall ist nur der halbe Erfolg. Je früher jemand zu einem Neurologen kommt, der die für ihn notwendige Behandlung auswählt, desto schneller kann er zu einem vollen Leben zurückkehren.

Die Vorboten eines ischämischen Schlaganfalls sind schwer zu erkennen, insbesondere für einen normalen Patienten ohne Erfahrung und spezielle Ausbildung. In der Regel tritt bei diesem Krankheitsbild ein starker Drucksprung auf, der zum Bruch der Gefäßwand führt und der Patient plötzlich das Bewusstsein verliert.

Wer ist anfällig für eine Krankheit (Schlaganfall)?

Die Vorboten des Schlaganfalls sollten allen Patienten in der Untergruppe des erhöhten Risikos für die Entwicklung dieser Krankheit bekannt sein, oder vielmehr:

  • Menschen, deren unmittelbare Familie diese Pathologie erlitten hat.
  • In Ermangelung einer vernünftigen Ernährung und ausreichender körperlicher Aktivität.
  • Wenn Sie einer starken physischen und psycho-emotionalen Überlastung ausgesetzt sind.
  • Bei ständigen individuellen Blutdruckschwankungen.

Vorbote eines Schlaganfalls. Allgemeine Symptome

Ein ischämischer Zustand tritt nicht innerhalb von Minuten auf. Ein solches pathologisches Phänomen dauert Stunden und sogar einen Tag. Wenn eine Person nach dem Aufwachen Übelkeit oder Schwäche verspürt, die für sie nicht charakteristisch sind, sowie Punkte vor ihren Augen flackern, sollte dies auf jeden Fall alarmieren. Experten argumentieren, dass solche Phänomene eindeutige Anzeichen für negative Veränderungen in intrakraniellen Gefäßen sind.

Daher können wir über einen Schlaganfall sprechen, wenn wir die folgenden Symptome beobachten:

  • uncharakteristische Schläfrigkeit und Apathie,
  • plötzliche, unvernünftige und plötzliche Müdigkeit,
  • wechselnde Temperaturanzeigen im Körper des Patienten,
  • Schwindel, Migräneschmerzen,
  • signifikante Sprünge in den einzelnen Indikatoren des Blutdrucks.

Es sollte besonders beachtet werden, dass alle oben genannten Anzeichen eines Schlaganfalls entweder verschwinden oder wieder auftreten können, jedoch in einer ausgeprägteren Form.

Andere Symptome der Krankheit

Symptome eines Schlaganfalls können die folgenden Phänomene sein:

  • Sprachbehinderung
  • Geruchssinnsstörung
  • Verletzung der Hautempfindlichkeit, insbesondere Taubheitsgefühl,
  • beeinträchtigte Wahrnehmung von Geräuschen,
  • stereoskopisches Sehen,
  • Unfähigkeit, zuvor bekannte Personen oder Gegenstände zu erkennen.

Alle diese Symptome einzeln oder in Kombination erfordern eine dringende Rücksprache mit einem Neurologen sowie diagnostische Verfahren, um das Fehlen oder Vorhandensein eines Gefäßunfalls festzustellen.

Die hämorrhagische Form des Schlaganfalls ist gekennzeichnet durch einen starken Blutdrucksprung sowie eine merkliche Blanchierung oder Rötung der Gesichtshaut, Bewusstlosigkeit, plötzliche Veränderungen der Temperaturindikatoren, Herz- und Atemstörungen. Alle diese Zeichen entstehen in Sekundenschnelle und sind daher fast unsichtbar.

Vorboten des Schlaganfalls bei Männern

Meist treten die ersten Anzeichen der fraglichen Erkrankung bei Männern nach vierzig Jahren auf. Dies trägt in der Regel zu einem unsachgemäßen Lebensstil sowie einer stressigen Überlastung bei.

Die Hauptvorläufer einer drohenden Gefäßkatastrophe bei Männern sind die folgenden Zustände:

  • Ungewöhnlicher und unerklärlicher Schwindel.
  • Sharp drückte Schmerzen in einem bestimmten Bereich des Kopfes oder in allen seinen Bereichen aus.
  • Taubheit der oberen oder unteren Extremität, der Zunge oder der Gesichtshälfte.
  • Muskelschwäche, ausgeprägt (Arme und Beine werden baumwollartig).
  • Ein deutlicher Sehverlust auf einem Auge.
  • Die Entwicklung von untypischen Atemnot.
  • Störung der Sprechaktivität.
  • Dyspeptische Störungen oder vielmehr die Entwicklung von Übelkeit und sogar Erbrechen, die keine nennenswerte Linderung bringen.
  • Beeinträchtigung der motorischen Koordination.

In seltenen Fällen verschwinden solche Vorläufer von selbst, ohne dass ein medizinischer Eingriff erforderlich ist. Ignorieren Sie sie jedoch nicht, denn in den meisten Fällen kehren sie zurück, jedoch in einer strengeren Form.

Schwache Sexualzeichen

Die Vorboten eines Frauenschlags unterscheiden sich praktisch nicht von denen eines stärkeren Geschlechts. Sie enthalten in der Regel folgende Bedingungen:

  • Klingeln und Lärm im Kopf.
  • Über mehrere Stunden unerklärlicher Schwindel.
  • Schwierige Sprechaktivität.
  • Schmerzen im Kopf von konstanter Natur, die den Wirkungen herkömmlicher Arzneimittel nicht zugänglich sind.
  • Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen (normalerweise auf einer Körperseite).
  • Erhöhte Vergesslichkeit.
  • Fehlende Koordination der Bewegungen.
  • Ungewöhnliche Schläfrigkeit oder Apathie.
  • Verschiedene Halluzinationen, darunter visuelle, sensible und olfaktorische.

Es sollte besonders beachtet werden, dass beim gerechteren Geschlecht die ersten Symptome einer Gefäßpathologie unkonventionell sein können. In dieser Hinsicht ist ihre frühe Diagnose erheblich kompliziert. Darüber hinaus verzögern viele Frauen selbst die Anrufung des Arztes, da sie glauben, dass alle oben genannten Symptome von selbst verschwinden werden.

Was tun mit der Entstehung eines Schlaganfalls?

Die frühen Symptome eines Schlaganfalls erfordern die obligatorische Durchführung einer angemessenen Behandlung mit modernen Arzneimitteln. Ihre Art, Dosierung und Häufigkeit der Anwendung wird nur von einem Neurologen bestimmt.

Selbstmedikation mit dieser Diagnose ist absolut kontraindiziert. Es kann den Zustand des Patienten erheblich verschlechtern und zum Tod führen.

Zusätzlich zur Einnahme von Arzneimitteln muss der Arzt seinen Patienten anweisen, die Ernährung anzupassen und die Verwendung von mit Cholesterin und Fetten gesättigten Lebensmitteln auszuschließen. Es ist auch notwendig, besonders auf angemessene körperliche Aktivität zu achten. Der Patient sollte mehr Zeit im Freien verbringen, den Pool besuchen, sich fit halten.

Es kann nicht gesagt werden, dass der Patient jeden Tag die Blutdruckindikatoren sowie den Blutzuckerspiegel kontrollieren muss.

Aus all dem können wir den Schluss ziehen, dass die rechtzeitigen Vorläufer eines Schlaganfalls zu einer Art Strohhalm werden können, der das Leben eines Menschen rettet und ihn zur vollwertigen Arbeit zurückbringt. In diesem Fall dürfen wir nicht vergessen, dass die Symptome der betreffenden Pathologie sehr unausgesprochen sein können. In diesem Zusammenhang sollte eine gefährdete Person regelmäßig Tests durchführen und einen Arzt aufsuchen.

Gehirn

Eine Ischämie des Gehirngewebes, die auftritt, wenn der Blutfluss gestört ist, führt zur Entwicklung der folgenden Symptome:

  • Migräne-ähnliche Schmerzen
  • verwirrung
  • Verletzung der Koordination
  • das Auftreten von Anfällen (nicht immer),
  • Übelkeit
  • Gedächtnisstörung (eine Person kann sich nicht an die Ereignisse erinnern, die aufgetreten sind, beantwortet Fragen nicht sofort).

Dies sind die wichtigsten primären Symptome, die den Verdacht auf einen akuten Schlaganfall erwecken. В зависимости от тяжести ишемии головного мозга, инсультные проявления могут вызывать незначительный дискомфорт или сильно ухудшать самочувствие человека.

Головной мозг разделен на зоны, которые отвечают за определенные функции в организме. Abhängig davon, welche Bereiche an Ischämie litten, variieren die Manifestationen der Pathologie geringfügig:

  • Einseitige Störungen der Empfindlichkeit und Muskelkraft. Das Opfer klagt über Taubheitsgefühl der Haut, Schwäche der Gliedmaßen, Unfähigkeit, vollständig zu gehen oder Gegenstände in der Hand zu halten.
  • Veränderung der Sicht. Der Augapfel von der Seite der Läsion ist bewegungslos oder bleibt beim Versuch, einem sich bewegenden Objekt zu folgen, hinter dem gesunden Auge zurück. Aus diesem Grund wirkt der Blick des Patienten seltsam und leblos.
  • Asymmetrie des Gesichts. Auf einer Seite eines Mannes ist der Mundwinkel gesenkt, die Nasolabialfalte ist geglättet, das Augenlid ist halb heruntergelassen.

Fokusmanifestationen eines möglichen Schlaganfalls sind nicht alle. Es kommt zu einem asymptomatischen Schlaganfall, bei dem das Opfer über Übelkeit, Migräne und Gedächtnisstörungen klagt.

Ärzte, die Erklärungen zur Bestimmung eines Schlaganfalls bei einer Person abgeben, raten dazu, nicht alle Symptome des Opfers zu untersuchen - jeder menschliche Körper ist individuell, und der Beginn der Pathologie entwickelt sich unterschiedlich, und die Vorboten des Schlaganfalls werden es nicht immer sein. Bei einer hämorrhagischen Form der Pathologie treten plötzlich die ersten Symptome auf, wenn eine Blutung im Gehirngewebe auftritt.

Wenn der Verdacht besteht, dass ein Vorbote eines Schlaganfalls aufgetreten ist oder eine Person Ischämieherde im Hirngewebe hat, muss der Patient zu einer medizinischen Einrichtung gebracht werden. Erfahrene Ärzte können einen Schlaganfall erkennen und den Ort der Läsion bestimmen.

Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass eine rechtzeitige Behandlung dem Opfer hilft, beeinträchtigte Funktionen wiederherzustellen und eine Behinderung zu vermeiden.

Heimtests bei ONMK

Wenn der Gesprächspartner plötzlich den Faden des Gesprächs verliert und sein Blick merkwürdig wird, haben Menschen, die nicht in der Medizin arbeiten, ein Gefühl der Panik und die meisten können sich nicht erinnern, welche Anzeichen für den bevorstehenden Schlaganfall beim Opfer zu suchen sind.

Experten bieten einen einfachen Test zur Bestimmung eines Schlaganfalls zu Hause an.

Eine Person muss drei Zeichen überprüfen:

  • Rede. Das Opfer spricht schlecht und hat Schwierigkeiten, schwierige Wörter auszusprechen. Die Antworten eines Patienten mit Hirnschäden werden kurz und nicht immer genau (er schreibt seinen Namen und sein Alter falsch, es fällt ihm schwer zu sagen, wo er sich befindet).
  • Gesichtsausdrücke. Ein Lächeln oder ein Grinsen der Zähne ist der Haupttest für einen Schlaganfall. Die Gesichtsmuskeln auf einer Seite des Gesichts wirken schwächer und ein Mundwinkel mit einem Grinsen oder Lächeln wird leicht gesenkt.
  • Symmetrische Bewegung der Hände. Die rechte Seite wird von der linken und die linke von der rechten Hemisphäre gesteuert. Wenn eine ischämische Läsion auftritt, ist die Bewegung des Arms auf einer Körperseite langsamer und es treten Anzeichen für eine beeinträchtigte Koordination auf.

Empfehlungen zur Kontrolle eines Schlaganfalls zu Hause helfen nur, wenn eine Durchblutungsstörung vorliegt und das Gehirngewebe geschädigt ist.

Die Manifestation einer drohenden Schlaganfallläsion geht nicht immer mit ausgeprägten Symptomen einher, die sich häufig nur in Stupor und Kopfschmerzen äußern.

Wie man einem Patienten hilft

Zu wissen, was zu tun ist, wenn eine Person einen Schlaganfall hat, hilft, die Prognose der Behandlung für das Opfer zu verbessern.

  • Ruf einen Krankenwagen. Der Bediener sollte die beim Opfer aufgetretenen Symptome detailliert beschreiben.
  • Eine Person mit einer bequemen Position versehen. Es wird empfohlen, es auf eine ebene Fläche zu legen und Kopf und Schultern mit einem Kissen oder Kleidung anzuheben, die von einer Rolle aufgerollt wird.
  • Achten Sie auf die richtige Atmung. Dazu enge Kleidung lösen, Gürtel oder Krawatte lösen.
  • Versuchen Sie es zu beruhigen. Beschreiben Sie kurz, wie sich eine Person während eines Schlaganfalls fühlt. Das ist Angst, weil sie nicht verstehen kann, was mit ihr passiert. In dem Raum, in dem sich der Patient befindet, müssen alle Schallreize entfernt (Fernseher, Computer oder Radio ausschalten), die Vorhänge geschlossen und Personen, die nicht beschäftigt sind, aufgefordert werden, den Raum zu verlassen. Es ist notwendig, mit dem Opfer in einer ruhigen Stimme zu sprechen.
  • Überwachen Sie den Zustand einer Person. Beobachten Sie Ihre Atmung und drehen Sie bei Erbrechen den Kopf zur Seite, um zu verhindern, dass Erbrechen in die Atemwege gelangt.
  • Druck und Puls messen (wenn möglich). Oft hat eine Person vor einem Schlaganfall einen Druckanstieg. Bei hohem Blutdruck darf der Patient bei Bewusstsein eine Tablette Moxonidin oder Kopoten geben.
  • Tragen Sie Eis auf den Hinterkopfbereich und ein warmes Heizkissen auf die Beine auf.

Es gibt keine allgemeingültigen Anzeichen dafür, wie ein Schlaganfall beginnt - die Symptomatik hängt von den individuellen Eigenschaften des Körpers und der Lokalisation des ischämischen Fokus ab. Einige Patienten werden aggressiv, aber die meisten sind durch ihren Zustand desorientiert und depressiv, manchmal wird eine pathologische Schläfrigkeit festgestellt.

Es ist wichtig, das Bewusstsein des Opfers zu überwachen und nicht einschlafen zu lassen. Zu diesem Zweck wird empfohlen, eine Person in das Gespräch einzubeziehen, um einsilbige Fragen zu beantworten. Eine plötzliche Verweigerung des Kontakts deutet auf eine Verschlechterung des Zustands einer Person und die Entwicklung eines Komas hin.

Was Untätigkeit dazu führt

Unkenntnis darüber, wie ein Schlaganfall aussieht, und vorzeitige Linderung können schwerwiegende Folgen haben:

  • Anhaltende Behinderung. Bei längerer Ischämie sterben die Gehirnzellen allmählich ab. Durch die Zerstörung der Gewebe, die für eine bestimmte Körperfunktion (Bewegung, Sprache, Gedächtnis) verantwortlich sind, gehen diese Fähigkeiten verloren.
  • Tödliches Ergebnis. Sind die für die Funktion lebenswichtiger Organe zuständigen Zentren betroffen, stirbt eine Person in den nächsten Stunden nach Auftreten einer Hirnischämie ohne Hilfe.

Um die schwerwiegenden Folgen der aufgetretenen Pathologie zu verringern, wird empfohlen, sich daran zu erinnern, wie sich der Schlaganfall manifestiert (drei Hauptzeichen) und was mit dem Schlaganfall zu tun ist.

Vorbeugende Maßnahmen

Laut Statistik kommt es bei mehr als 40% der Schlaganfallpatienten innerhalb von 3-5 Jahren zu einer wiederholten Verletzung der Hirndurchblutung, die schwieriger ist und fast immer mit einer Behinderung endet.

Wie finde ich heraus, ob eine Person einen Schlaganfall hat? Bitten Sie dazu einfach den Patienten, eine Anamnese zu sammeln. Die meisten Menschen werden nicht nur sagen, wann die Pathologie aufgetreten ist, sondern auch, welche Konsequenzen eine unvollständige Wiederherstellung der Gehirnfunktion hatte (Ausnahme sind Personen mit Gedächtnisstörungen, die durch akute Ischämie oder andere Gehirnkrankheiten verursacht wurden).

Wenn es unmöglich ist, eine Person zu interviewen, kann mit der CT festgestellt werden, ob ein Schlaganfall aufgetreten ist. Während eines Computerscans werden geschichtete Bilder aufgenommen, die Nekroseherde aufdecken.

CT-Scan des Gehirns

Nach dem Identifizieren des zuvor übertragenen Strichs wird der Strich empfohlen:

  • Überwachen Sie den Blutdruck. Häufige Krisen sind eine häufige Ursache für Ischämie.
  • Spende regelmäßig Blut. Es ist notwendig, Gerinnungsindikatoren und den Cholesterinspiegel zu berücksichtigen.
  • Alkohol und Nikotin ablehnen.
  • Reduzieren Sie den Salzverbrauch auf 5 g / Tag. Überschüssige Salze verursachen Bluthochdruck und das Auftreten von Ödemen.
  • Nehmen Sie Obst und Gemüse in das Tagesmenü auf.
  • Gewicht normalisieren. Übergewicht macht es schwierig, im Körper vollständig zu zirkulieren.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig. Schwere körperliche Anstrengung ist für Schlaganfallinsekten kontraindiziert. Therapeutische Übungen, Schwimmen oder Gehen werden empfohlen.

Diese Empfehlungen eignen sich auch für Menschen mit einem Schlaganfallrisiko und tragen dazu bei, das Auftreten einer primären Pathologie zu verhindern.

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie feststellen können, ob Sie einer Risikogruppe angehören, ist ein Besuch beim örtlichen Therapeuten ausreichend. Der Arzt wird die erforderlichen Untersuchungen vorschreiben und das Ergebnis der Untersuchung erläutern.

Die ersten Symptome eines Schlaganfalls sollten in Erinnerung bleiben und wenn eine Person ähnliche Symptome hat, beginnen Sie zu handeln. Es ist wichtig zu wissen, dass Leben und Gesundheit von rechtzeitiger Hilfe abhängen.

Was ist ein Schlaganfall?

Schlaganfall ist eine akute Verletzung der Hirndurchblutung. Es tritt bei Verstopfung oder Ruptur von Gehirngefäßen auf. Die Blutversorgung der Gehirnhälften ist gestört, Neuronen verhungern und sterben.

Es gibt zwei Haupttypen von Schlaganfällen: ischämisch und hämorrhagisch. Meist ischämisch (mehr als 80% der Fälle). Es beginnt durch Verengung und Verstopfung der Gefäße des Gehirns. Blutgerinnsel und Fremdkörper (einschließlich Luftblasen aus Injektionen), die in den Blutkreislauf gelangen, tragen zu Durchblutungsstörungen bei. Mangel an Sauerstoff und Ernährung führt zum Zelltod des Gehirns. Obwohl sich ein solcher Schlaganfall eher langsam entwickelt, wird er häufig von Vorläufern begleitet, auf die weiter unten eingegangen wird.

Hämorrhagischer Schlaganfall sowie Subarachnoidalblutung gehen mit der Freisetzung von Blut aus dem Gefäßbett einher. Eine Blutung kann durch einen Bruch eines Gefäßes oder durch Ausdünnen seiner Wand verursacht werden. Ein hämorrhagischer Schlaganfall entwickelt sich immer sehr schnell in wenigen Minuten. Es gibt einen scharfen Schmerz im Kopf, vergleichbar mit dem Schlag eines Dolches. Der Patient verliert das Bewusstsein, Erbrechen kann beginnen. Im Hirngewebe bildet sich ein Hämatom (Blutgerinnsel, Bluterguss), das die nächstgelegenen Abteilungen komprimiert. Ein großes Hämatom erfordert oft eine chirurgische Entfernung.

In allen Fällen ist es notwendig, die normale Ernährung der Neuronen so schnell wie möglich wiederherzustellen. Dies wird ihren weiteren Tod stoppen, dazu beitragen, die Krankheit leichter zu übertragen und sich schneller zu erholen.

Anzeichen eines Schlaganfalls

Es gibt bestimmte Symptome, die auf eine Pathologie der Hirndurchblutung hindeuten können. Wenn sie erscheinen, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen, da die Rechnung minutenlang ist. Die wichtigsten Anzeichen eines Schlaganfalls:

  • Störung oder Verwirrung, wenn eine Person nicht versteht, wo sie ist,
  • Bewusstlosigkeit auch nur für einige Momente,
  • Kopfschmerzen, die mit Übelkeit und Erbrechen einhergehen können,
  • Schwäche in den Gliedmaßen (nur links oder rechts),
  • beeinträchtigte Empfindlichkeit der Arme und Beine,
  • verwandte verwaschene Sprache
  • Schwindel
  • Sehstörungen (Sehstörungen, Verengung der Gesichtsfelder, Schielen).

In einem Zustand des Schlaganfalls hat eine Person einen Zustand der Betäubung, es kann erhöhte Schläfrigkeit oder ursachenlose Erregung geben. Ein Gleichgewichtssinn ist gestört, der Patient stolpert aus heiterem Himmel und fällt.

Bei manchen Arten von Schlaganfällen kann eine Person ihr Schlüsselbein nicht mit dem Kinn erreichen. Dies wird durch einen Krampf der Nackenmuskulatur verursacht. Solche Krämpfe treten bei Hirnblutungen auf.

Ein alarmierendes Zeichen ist jede Asymmetrie. Wenn Schwäche - dann in einer Körperhälfte, wenn Sehbehinderung - dann in einem Auge. Dies liegt daran, dass bei einem Schlaganfall in der Regel nur eine der Hemisphären betroffen ist. Und Körperfunktionen leiden "diagonal" in Bezug auf die Läsion.

Einfache Expressdiagnose

Um einen Schlaganfall zu bestimmen, gibt es eine einfache Technologie. Jeder kann die Anzeichen der Krankheit anhand der mnemonischen Technik der UZP - Smile, Speak, Raise - hervorheben.

Lassen Sie den Patienten zunächst versuchen zu lächeln. Mit einem Schlaganfall wird dies nicht funktionieren, das Lächeln wird schief sein. Ein Mundwinkel bleibt unten. Anstelle eines Lächelns kommt bestenfalls ein schiefes Grinsen heraus.

Lassen Sie Ihre Liebsten einen einfachen Satz sagen. Ein alarmierendes Zeichen, wenn er die üblichen Wörter oder die Rede nicht sprechen kann, wird verwischt.

Dann musst du zwei Hände vor dir heben. In einem Schlag steigt einer von ihnen schlecht auf oder „schwebt“ sogar zur Seite.

Es gibt noch einen weiteren Gedächtnistrick - BLOW:

  • das lächeln ist symmetrisch
  • die Bewegung beider Hände gleichzeitig vor dir,
  • Artikulation (Aussprache) ist klar,
  • Die Lösung besteht darin, einen Krankenwagen zu rufen, wenn diese Zeichen verletzt werden.

Risikofaktoren

Unsachgemäßer Lebensstil, ungesunde Ernährung, schlechte Gewohnheiten können einen Schlaganfall verursachen.

Das Auftreten eines Schlaganfalls wird provoziert

  • Arteriosklerose,
  • rauchen
  • Bluthochdruck
  • Diabetes
  • Alkohol
  • Drogen
  • übergewichtig
  • sitzender Lebensstil
  • fortgeschrittenes Alter.

Die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalls ist bei Patienten, die diese Krankheit bereits vor einigen Jahren hatten, höher. Wiederholte Schlaganfälle sind viel schwerer zu ertragen.

Unter den Risikofaktoren sind vorübergehende ischämische Anfälle zu erwähnen. Im Volksmund sind sie besser als Mikrostriche bekannt. Ein vorübergehender ischämischer Anfall ist vorübergehender Natur und hat die gleichen Symptome wie ein Schlaganfall. Eine Person hat Kopfschmerzen, Schwindel, eine Körperseite ist taub, die Sprache ist gestört. Kurzzeitige Bewusstlosigkeit kann auftreten. Der Hauptunterschied besteht darin, dass die Manifestationen eines Mikroanschlags tagsüber ohne äußere Spuren verlaufen.

Bei Anzeichen eines Mikroanfalls sollten Sie einen Arzt aufsuchen, auch wenn nach 10 Minuten alles verschwunden ist. Tatsache ist, dass fast die Hälfte der Patienten in den nächsten fünf Jahren einen vollständigen Schlaganfall entwickelt.

Männer werden krank und sterben häufiger als Frauen, insbesondere vor dem 60. Lebensjahr. Das Krankheitsrisiko steigt nach 30 Jahren. Die meisten Fälle von Schlaganfall treten ab dem 45. Lebensjahr auf, mehr als 60% - nach 65 Jahren.

Die Kombination mehrerer Faktoren erhöht das Schlaganfallrisiko erheblich. Ohne auf den letzten Schlag zu warten, ist es wichtig, eine Prophylaxe durchzuführen und Ihre Gesundheit zu überwachen. Es ist besser, eine so komplexe Krankheit nicht als Schlaganfall zu behandeln, sondern ihre Entwicklung zu verhindern.

Erste Hilfe bei Schlaganfall

Auch wenn nicht alle Anzeichen vorhanden sind, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt anrufen und telefonisch beschreiben, welche Symptome der Patient hat. Bevor der Krankenwagen eintrifft, wird der Patient bequem abgelegt und alle Gurte, Knöpfe und Verschlüsse werden gelöst. Der Kopf sollte um 30 Grad angehoben sein und der Nacken mit dem Rücken sollte in einer Linie liegen.

Der Patient bekommt kein Essen und Trinken, um keine Übelkeit hervorzurufen. Wenn das Erbrechen begonnen hat, ist der Kopf zur Seite geneigt. Es ist darauf zu achten, dass kein Erbrechen in die Atemwege gelangt. Sie können Ihren Mund mit einem zusammengerollten Taschentuch oder Verband reinigen.

Es ist wichtig, den Patienten mit Ruhe und Frischluft zu versorgen. Achte genau auf deinen Atem. Wenn die Atmung unregelmäßig wird oder ganz verschwindet, müssen Sie mit der künstlichen Beatmung und der indirekten Herzmassage beginnen.

Die indirekte Herzmassage erfordert für einen Erwachsenen 60-70 Drücke pro Minute. Alle 15 Klicks sollten 2 schnelle Atemzüge gemacht werden, wenn eine Person wiederbelebt. Oder 1 Atemzug für 4-5 Klicks, wenn die Wiederbelebung zusammen durchgeführt wird.

Das Kriterium für die Richtigkeit der kardiopulmonalen Wiederbelebung ist das Pulsieren der Halsschlagader und das Anheben der Brust zum Zeitpunkt der Inspiration.

Für einen Schlaganfall-Überlebenden ist eine frühzeitige Krankenhauseinweisung obligatorisch. Nur in einem Krankenhaus können ein detaillierter MRT-Scan, eine Computertomographie und eine Intensivstation vorgeschrieben werden.

Nach der Entlassung erwartet der Patient eine lange Rehabilitation. Gesunde Gehirnzellen können die Funktionen der Verlorenen übernehmen. Das Wichtigste dabei ist ein regelmäßiges Training, vorzugsweise unter Anleitung eines Spezialisten. Spezielle Übungen sind erforderlich, um die Beweglichkeit des Körpers wiederherzustellen, und ein Logopäde, um zur normalen Sprache zurückzukehren.

Die menschliche Gesundheit ist sehr zerbrechlich und Herz und Gehirn sind die wichtigsten Organe. Jede Pathologie in ihnen ist sehr gefährlich. In Russland erleiden jährlich mehr als 400.000 Menschen einen Schlaganfall. In einer Großstadt treten täglich 100-120 Fälle der Krankheit auf. Die meisten Patienten werden behindert, und bis zu 30% erhalten eine Gruppe mit schweren Behinderungen. Die Behandlung der Krankheit zu Hause erhöht das Risiko von Komplikationen.

Sie können eine Person nur retten, wenn Sie für mehrere Stunden die notwendige medizinische Versorgung bereitstellen. Optimal - nicht mehr als 2-4 Stunden. Daher ist es so wichtig, einen Schlaganfall bestimmen zu können, bevor der Arzt eintrifft.

Sehen Sie sich das Video an: Anzeichen für Schlaganfall: 5+1 Symptome (Kann 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send