Hilfreiche Ratschläge

Wie man mutig wird

Pin
Send
Share
Send
Send


19.06.2019 die Beziehung 273 Aufrufe

Zu jeder Zeit galt Mut als positive Eigenschaft, als eine der Haupttugenden und als Zeichen einer spirituell entwickelten Persönlichkeit. Es gibt keinen schüchternen Menschen, der mindestens einmal in seinem Leben nicht darüber nachgedacht hat, wie man mutig wird und lernt, ein Gefühl der Angst zu kontrollieren. Dieses willensstarke Charaktermerkmal zu entwickeln ist keine leichte Aufgabe, es erfordert titanische Arbeit und ständige Arbeit an sich selbst.

Psychologisches Porträt eines tapferen Mannes

Um mutig und mutig zu werden, müssen Sie wissen, welche Eigenschaften einer entschlossenen und selbstbewussten Person innewohnen. Eine Person kann nur dann als mutig bezeichnet werden, wenn sie die folgenden Anforderungen erfüllt:

  • Fähig, Emotionen unter Kontrolle zu halten, die Situation angemessen einzuschätzen und in der Lage zu sein, die richtige Entscheidung zu treffen, und sich ausschließlich auf die Stimme der Vernunft zu verlassen.
  • Er weiß, was er will, gibt sein Ziel nicht auf, auch wenn es zu dessen Erreichung notwendig ist, gewisse Opfer zu bringen.
  • Er ist für seine Worte und Taten verantwortlich.
  • Bereit, für die Ehre und Würde der Angehörigen zu kämpfen.
  • Nüchtern beurteilt er seine Fähigkeiten, gibt aber niemals nach.

Der Draufgänger unterscheidet sich von einem Feigling darin, dass er in keiner Situation sein Gesicht verliert und sich nicht unter dem Druck der öffentlichen Meinung beugt. Mut lässt Sie an eine glänzende Zukunft glauben, denn ein mutiger Mensch erkennt, dass das Schicksal ganz in seiner Hand liegt.

Natur der Angst

Um Mut zu fassen, müssen Sie zuerst Ihre Ängste überwinden, von denen viele aus der Kindheit stammen. Starke Angst und Furcht sind die Reaktion des Nervensystems auf eine Situation, die eine Person zur Flucht oder zur Übergabe an die Gefahr zwingt. Gleichzeitig beginnen die Nebennieren aktiv das Hormon Cortisol zu produzieren, das starken Stress hervorruft.

Angst ist also eine natürliche Reaktion des Körpers.Basierend auf chemischen Prozessen im Körper und unterstützt von einer Umgebung, die eine Person lehrt, immer wachsam zu sein. Die Fähigkeit, keine Angst zu haben und nicht in Panik zu geraten, wird durch ein angemessenes Training des Bewusstseins entwickelt.

Jeder Versuch, sich vor einer realen oder wahrgenommenen Bedrohung zu verstecken, indem man den Kopf in den Sand steckt, verstärkt die Angst. Je länger ein Mensch nach einer Entschuldigung für seine Feigheit sucht, desto mehr Zeit wird er damit verbringen, über die möglichen unerwünschten Folgen einer bestimmten Situation in Panik zu geraten.

Nur wenn Sie Ihrer Angst ins Gesicht sehen, können Sie eine wirksame Waffe dagegen finden.

Selbstvertrauen entwickeln

In einer guten, frechen und selbstbewussten Person, die keine Angst hat, Verantwortung zu übernehmen, und die erkennt, dass sie stärker ist als die Umstände, lebt sie viel einfacher als jemand, der sich in der Gefangenschaft der Angst befindet. Vertrauen ermöglicht es Ihnen, mutige Taten zu vollbringen. Seine Entwicklung wird viel Mühe, Zeit und Selbstdisziplin erfordern, aber das Spiel ist die Kerze wert.

Moderne Bücher über Psychologie enthalten viele Empfehlungen, die es Ihnen ermöglichen, eine furchtlose Person zu werden, die trotz Schwierigkeiten vorankommen kann. Insbesondere sprechen sie über die Bedeutung der Nachahmung von Vertrauen, bis es zu einem integralen Bestandteil des Charakters wird. Sie können versuchen, Ihren Verstand zu täuschen, indem Sie vorgeben, ein mutiger Draufgänger zu sein. Zum Beispiel, um ein Mädchen, das du magst, zu einem Date einzuladen und zu versprechen, sich keine Sorgen zu machen, wenn sie sich weigert.

Sobald Sie mit der Angst fertig werden, sollten Sie Ihren Erfolg durch Ermutigung festigen. Es kann sowohl in einer materiellen Belohnung (ein Lieblingsgericht, eine Flasche teuren Alkohols) als auch in einer immateriellen Belohnung (ein Kinobesuch, ein Landurlaub) ausgedrückt werden.

In keinem Fall sollten Ausfälle und interne Einschränkungen ihre Bedingungen bestimmen. Nur wer nichts tut, täuscht sich nicht. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie ein mutiger Mensch werden können, ohne eine Beule zu bekommen. Sie sollten also keine Angst vor Fehlern auf dem Weg zu mehr Mut haben.

Komfortzone verlassen

Die Ablehnung einer gewohnheitsmäßigen Lebensweise kann zunächst Alarm auslösen, bietet jedoch die Möglichkeit, sich über Ängste zu erheben. Die Umsetzung neuer Maßnahmen lehrt uns, mit Überraschungen besser zurechtzukommen, wodurch in der Tat Zweifel und Ängste entstehen. Wenn Sie lernen, wie Sie Angst in einer bestimmten Situation überwinden können, lernen Sie, wie Sie Mut zeigen, wenn Sie mit unvorhergesehenen Umständen konfrontiert werden.

Ein angemessenes Überschreiten der Komfortzone in das Risikogebiet ist eine notwendige Voraussetzung für das persönliche Wachstum. Sie müssen lernen, die Angst zu beseitigen, wenn Sie einen neuen treffen. Es lohnt sich, klein anzufangen. Zum Beispiel, um sich mit einer Bitte einem Fremden auf der Straße zu nähern.

Jeder hat Dinge, die er nicht wagen kann. Der eine kann sich nicht überwinden und protestiert gegen den Führer, dessen radikale Forderungen persönlichen Überzeugungen zuwiderlaufen, der andere hat Angst, mit einem Fallschirm zu springen, obwohl er schon lange davon geträumt hat. Manchmal können diese Ängste beseitigt werden, und manchmal klappt es nicht.

Übermäßiges Nachdenken über dieses Thema ist es eindeutig nicht wert. Es kommt vor, dass die Zurückhaltung, mutig zu werden, Ausdruck eines adaptiven Verhaltensmodells ist, wenn eine Person einfach nicht den Sinn sieht, das zu tun, was sie fürchten lässt. Konzentrieren Sie sich darauf, Mut in anderen Situationen zu entwickeln. Sie können Ihre Ansichten also zuerst mit einem engen Freund besprechen und dann dem Chef alles mitteilen.

Nützliche Tipps von Psychologen

Mut ist eine Qualität, die entwickelt und ständig gepflegt werden muss, egal wie schwer es auch sein mag. Um diesen schwierigen Weg zu gehen, sollten Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. Stellen Sie sich auf fruchtbare Arbeit ein. Das ultimative Ziel ohne die richtige psychologische Einstellung zu erreichen, wird sehr problematisch sein.
  2. Glaube an dich. Es ist notwendig, nicht mehr auf die Meinungen anderer zu achten und auf den Rat von Fremden zu hören. Aus Fehlern der Vergangenheit müssen Sie eine Lektion lernen und sich nicht mehr auf vergangene Fehler konzentrieren.
  3. Vermeiden Sie nicht Ihre Ängste. Wenn eine Person Angst hat, ein Flugzeug zu fliegen, ignorieren Sie Flüge nicht, aber im Gegenteil, Sie sollten sich bemühen, die Dienste von Luftfahrtunternehmen so oft wie möglich in Anspruch zu nehmen. Nach einiger Zeit wird die Angst nachlassen und dann ganz verschwinden.
  4. Lerne zu verlieren. Es ist nichts Falsches daran, wenn jemand seine Niederlage zugibt und akzeptiert. Diesmal war er arbeitslos, aber das nächste Glück wird ihn mit Sicherheit anlächeln.
  5. Erweitern Sie Ihren sozialen Kreis. Das Knüpfen von Kontakten mit anderen Personen beseitigt Komplexe und Ängste. Eine ausgehende Person ist immer mit Mut verbunden.
  6. Hab keine Angst, Risiken einzugehen. Wer in der Regel nie Risiken eingeht, lebt gelangweilt und eintönig. Die Milderung des Charakters und des Mutes tritt häufig auf, wenn Maßnahmen im Zusammenhang mit einer erhöhten Adrenalinproduktion durchgeführt werden. Hierfür eignen sich extreme Aktivitäten wie Klettern, Surfen.
  7. Legen Sie keine Dinge von der Fledermaus. Nichts tötet die Motivation wie endlose Versprechungen, das nächste Mal etwas zu unternehmen. Sie müssen hier und jetzt handeln, sonst gibt es möglicherweise keine andere Chance, um zu erkennen, was im Leben geplant war. Ein mutiger Mann erkennt seine Wünsche, sobald sich eine Gelegenheit vor ihm bietet.
  8. Lobe dich. Jede Handlung, die zum Sieg über die Angst führt, muss belohnt werden.
  9. Ändere dein Bild. Zuversichtlich Menschen haben keine Angst vor Veränderungen. Dies gilt nicht nur für das Aussehen, sondern auch für Lebensansichten.

Es muss daran erinnert werden, dass Angst eine normale Reaktion auf die umgebende Realität ist, ohne die die Menschheit nicht überleben könnte. Ein Draufgänger zu sein, der keine Angst hat, im Epizentrum der Gefahr zu sein, ist vielleicht aufregend, aber äußerst riskant. Der Mut, der nicht über den gesunden Menschenverstand hinausgeht, wird dazu beitragen, besser zu werden und den grauen Alltag mit leuchtenden Farben zu füllen.

Sehen Sie sich das Video an: Anders denken, mutig handeln So veränderst du dein Leben. Klaus-Jürgen "Knacki" Deuser (Kann 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send